Stadtfest 2019

Am Samstag, dem 13. Juli, ging in Wörgl das 37. Stadtfest über die Bühne. Ein Großereignis, das Jahr für Jahr Tausende Besucher in die Stadt lockt.
Auch heuer hatten sich bereits vor der offiziellen Eröffnung um 14:00 Uhr zahlreiche Schaulustige rund um das Gemeindeamt versammelt, als schließlich die Stadtmusik mit einer über 50 Mitglieder zählenden Kapelle aufmarschierte. Vor der Hauptbühne wurden gemeinsam mit der Knappenmusikkapelle Bad Häring einige Märsche gespielt, um das Publikum gebührend auf das Fest einzustimmen. Nach den Begrüßungsworten von Stadtfest-Obmann Mario Wiechenthaler und der Eröffnungsrede und dem Bieranstich durch Bürgermeisterin Hedi Wechner gab die STMK Wörgl als Auftakt ein etwa zweistündiges Platzkonzert. Dieses war zugleich das Debüt für Kapellmeister Thomas Peotta beim Wörgler Stadtfest.
Nach dem Konzert der STMK ging es auf der Volksmusikbühne weiter mit der Knappenmusikkapelle Bad Häring, den „Stummer Spitzbuam“ und den „Grubertalern“. Wer es moderner haben wollte, hatte auf der Komma-Kulturbühne in der unteren Bahnhofstraße die Gelegenheit, Bands wie „Folkshilfe“, „Passtscho“, oder die legendären „First Coming“ zu erleben.
Unter den etwa 50 mitwirkenden Vereinen, die an den Ständen die Gäste mit den verschiedensten kulinarischen Besonderheiten und Getränken verwöhnten, fanden sich auch Wörgler Traditionsvereine wie die Standschützenkompanie, der Kameradschaftsbund, das „Rote Kreuz“ und die STMK Wörgl, die somit nicht ausschließlich einen musikalischen Beitrag zum Fest leistete.
Auch für die Jüngsten war mit dem Kinderschminken und zahlreichen anderen Attraktionen einiges geboten.
Auch dass es schon während des Eröffnungskonzertes der STMK zu regnen begann, konnte die Laune der Feiernden nicht trüben. Schließlich sind Regengüsse beim Wörgler Stadtfest beileibe nichts Neues, und somit war man an den Ständen auch bestens darauf vorbereitet.
Mit der Sperrstunde um 02:00 ging schließlich ein für alle gelungenes und friedliches Stadtfest zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.