Jahreshauptversammlung 2020

Am 6. März fand für die Mitglieder der STMK Wörgl die Generalversammlung für das Vereinsjahr 2019 statt, die ganz unter dem Motto „Auf in neue Zeiten!“ stand.

Man traf sich dafür im „alten“ Probelokal, wo bei einem kleinen Umtrunk Abschied von den Räumlichkeiten genommen wurde, in denen so mancher nun über Jahrzehnte hinweg geprobt hatte.

Doch spätestens, als alle gemeinsam zum neuen „Haus der Musik“ spaziert waren und einen ersten Blick auf das nagelneue Probelokal geworfen hatten, war klar, dass man dem alten Raum keine Träne nachweinen würde.

Im dritten Stock des nun beinahe fertiggestellten Gebäudes war in den vergangenen Monaten ein Proberaum entstanden, der zweifellos nicht perfekter hätte sein können. Vor allem Obmann Klaus Unterberger hatte in die Entstehung der neuen Räume für die STMK viel Zeit und Mühe investiert. Sichtlich stolz präsentierte er nun den Musikantinnen und Musikanten das Ergebnis. An der Besichtigung nahmen auch Bürgermeisterin Hedi Wechner als Bauherrin und GR Andreas Schmidt teil, der als Projektleiter ebenfalls unzählige Stunden aufgewendet und viele Hürden aus dem Weg geräumt hatte.

Anschließend an den Rundgang durch das Probelokal wechselte man in den neuen Aufenthaltsraum des Vereins. Auch dieser begeisterte alle Anwesenden durch seine hochwertige und zugleich moderne und gemütliche Gestaltung. Nachdem alle Platz genommen hatten, konnte die Jahreshauptversammlung schließlich beginnen.

In den Tätigkeitsberichten der Funktionäre blickte man in vieler Hinsicht auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

So gab es etwa den Neueintritt von 2 Marketenderinnen und 3 Musikanten.

Für die zahlreichen Ausrückungen und Konzerte sowie die beiden Konzertreisen hatte die Kapelle große Anerkennung bekommen.

Auch die Jugendarbeit gestaltet sich in Wörgl derzeit hervorragend. Die Jugendkapelle „Musighaufn entan und herentan Inn“ unter Jugendkapellmeister Thomas Wibmer und Jugendwartin Tamara Gruber konnte sich im vergangenen Jahr wieder über Zuwachs freuen und bei einigen Konzerten, mitunter auch dem Jahreskonzert der STMK Wörgl, ernteten die jungen Mitglieder viel Lob.

Zwei Musikanten konnte Obmann Klaus Unterberger im Zuge der Generalversammlung eine Auszeichnung des Landes Tirol überreichen: Heinrich Lentsch für 25 Jahre und Lorenz Moser für 50 Jahre Mitgliedschaft im Blasmusikverein.

Bürgermeisterin Hedi Wechner führte im Anschluss die Neuwahlen durch, wobei der gesamte Vorstand der STMK einstimmig wiedergewählt wurde.

Für das kommende Jahr sind für die STMK Wörgl neben den Platzkonzerten im Seniorenheimpark und dem Bezirksmusikfest in Ellmau auch noch ein Konzert in Rattenberg und eine Auslandsreise mit der Standschützenkompanie nach Sexten in Südtirol geplant.

Nach Ende der Jahreshauptversammlung wurde der neue Aufenthaltsraum selbstverständlich gebührend eingeweiht. Kapellmeister Thomas Peotta hatte zur Umrahmung des gesamten Abends kurzfristig ein Bläserquartett zusammengestellt, ein Catering stand bereit und der Kühlschrank war auch schon bestens gefüllt. So fehlte es an nichts, um die Versammlung noch gemütlich ausklingen zu lassen. Das Vereinsjahr 2020 kann kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.