Bezirkswertungsspiel

Auch in der Musik bietet sich von Zeit zu Zeit die Gelegenheit, Medaillen zu erobern. Nämlich immer dann, wenn ein Wertungsspiel der Musikkapellen ansteht. Alle 3 Jahre findet dieser Wettbewerb statt, heuer war es am 28. April wieder soweit. In 10 verschiedenen musikalischen Kategorien wurden dabei pro Kapelle zwei Stücke von geschulten Ohren genauestens durchleuchtet.
Von den 21 Kapellen im Musikbezirk stellten sich lediglich 9 der strengen Jury im Kulturquartier in Kufstein. Auch die STMK Wörgl scheute die Kritik der Wertungsrichter nicht. Man wagte sogar erstmals ein Antreten in der schwierigeren Leistungsstufe C. Belohnt wurden die Musikantinnen und Musikanten dafür mit der Silbermedaille. Auch wenn dieses Ergebnis noch ein wenig Luft nach oben lässt, zeigte sich Kapellmeister Thomas Peotta zufrieden mit der Bewertung. Schließlich lassen sich ja auch Engagement, Spaß am Musizieren und eine disziplinierte Probenarbeit nicht unbedingt in Punkten messen.
Die nächste Chance für die STMK gibt es in drei Jahren. Dann werden die Karten wieder neu gemischt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.