Brezensuppenfest

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 2. Juni in Wörgl das bereits zur Tradition gewordene „Brezensuppenfest“ gefeiert.
Schon lange vor dem offiziellen Beginn des Festes um ca. 11:00 Uhr hatten sich unzählige Schaulustige in der unteren Bahnhofstraße eingefunden und warteten gespannt auf das Eintreffen der „Riesenbreze“. Gebacken wurde diese auch heuer wieder in der Bäckerei Mitterer, wo sich auch Bürgermeisterin Hedi Wechner und weitere Vertreter der Gemeinde mit den Bäckermeistern trafen, um die Breze in Empfang zu nehmen. Angeführt von der STMK Wörgl marschierte man anschließend mit dem riesigen Gebäck in der Bahnhofstraße ein, wo das Fest durch die Frau Bürgermeister und ein paar Märsche der STMK eröffnet wurde.
Seit einigen Jahren schon gilt das „Brezensuppenfest“ als eines der gemütlichsten und beliebtesten Feste in Wörgl. Unter die einheimische Bevölkerung mischten sich somit auch viele Besucher aus den umliegenden Gemeinden und sogar Urlaubsgäste, denen freilich der Begriff „Brezensuppe“ erst erklärt werden musste.
Auch wenn die Temperaturen schon bald auf beinahe 30 Grad kletterten und die Schattenplätze rar waren, wurde doch in den kommenden Stunden ausgelassen gefeiert. Der Radiosender U1 Tirol sorgte mit ausgewählten Musikgruppen für Frühschoppenstimmung.
Neben der traditionellen „Brezensuppe“ gab es noch zahlreiche andere kulinarische Leckerbissen für die Gäste und Teile der „Riesenbreze“ wurden für einen guten Zweck verkauft. Auch die Kleinsten kamen durch ein gut überlegtes Kinderprogramm voll auf ihre Kosten. Somit stand bei allen der guten Stimmung nichts im Wege und die Feierlichkeiten klangen in den frühen Abendstunden gemütlich aus. Danke an alle Organisatoren und Mitarbeiter dieses gelungenen Festes abseits vom Trubel und der Hektik der Stadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.